Die Klobürste

Es gibt Geschichten, die sind ekelhaft, aber lustig.

Als mein Mitbewohner und ich und heute über diese ekelhaften Klobürsten in der Toilette unterhielten und der Satz viel „Die kann man  nur einäschern, so ekelhaft sind die“, musste ich unweigerlich an etwas denken, was vor ca. 3 Jahren geschah.

Ich habe früher mit meinem Vater zusammen gelebt, bin aber dann mit 19 ausgezogen. Nachdem ich ca. ein paar Wochen weg war, sind meine Schwägerin und ich bei ihm vorbei um ein paar Sachen von mir noch abzuholen. Als wir so an der Theke in der Küche saßen und meinem Vater beim Spülmaschine ausräumen beobachteten, trauten wir auf einmal unseren Augen nicht.

Er zog eine Klobürste aus der Spülmaschine.

„Papa!  Bitte sag mir, dass das ein Scherz ist! Die war jetzt nicht wirklich mit dem anderen Geschwirr in der Spülmaschine!“

„Doch, Warum nicht? Ist sogar schön sauber geworden!“

Meine Schwägerin und ich, hin und hergerissen zwischen Lachen und Ekel, meinten dann: Aber das ist doch voll ekelhaft!!!!!

„Wieso? Hab doch Hygene + gedrückt?!“

 

Diese Story ist mittlerweile der absolute Running Gag auf jeder Feier, auf der mein Vater ist, der Grund dafür ist glaube ich selbsterklärend.

Manche Dinge traut man echt niemanden zu und dann gibts da noch meinen Vater. Oh je und mit dem bin ich auch noch verwandt.

 

Charakter im Mittelpunkt: Victarion Greyjoy

So, an alle die nur die Serie schauen, wenn ihr keine Spoiler lesen wollt, ignoriert lieber diesen Beitrag – der Rest, würde mich freuen wenn ihr mal reinschnuppert.

Es wird auch einen „leichten“ Sprachmix geben, da ich die englischen Begriffe verwenden werde (ich kenne die deutschen Begriffe -leider- nicht).

Victarion ist Theon und Ashas(in der Serie Yara) Onkel und der jüngere Bruder von Balon und Euron. Er ist der Lord Captain der Iron Fleet und sein Schiff ist die Iron Victory. Dadurch das er sehr religiös geprägt ist (The Drowned God)) hat er keine Angst vorm ertrinken und kämpft dadurch in einem Plattenharnisch, aber sein Markenzeichen dabei ist sein Helm in der Form eines Kraken.

Nur eine Niederlage erlitt er bei Balons Rebellion, außerdem hat er einen ziemlichen Hass auf seinen Bruder  Euron, da dieser seine „Salt Wife“ verführte und schwängerte, wodurch Victarion sich verpflichtet fühlte, seine Frau zu Tode zu prügeln – wobei er sich selber dafür bedauert. Desweiteren macht er Euron auch für seine Niederlage verantwortlich, da es Eurons Plan war.

Victarion klingt nicht unbedingt wie ein Traumkerl, aber ich finde seinen Charakter durchaus interessant. Viele böse Zungen behaupten ja er wäre dumm, das geht über GRRM persönlich, über Fans oder sogar andere Charaktere im Buch.

Als Beispiel dafür Asha bei der Kingsmoot.

“There’s no one braver than my nuncle, no one stronger, no one fiercer in a fight. And he counts to ten as quick as any man, I have seen him do it… though when he needs to go to twenty he does take off his boots.”

Irgendwie tut er mir ja Leid, denn all die Jahre folgt er nur. Er folgt Balon in seine Rebellion, folgt Euron als dieser König wird und holt sogar Eurons Braut, aber mit Hintergedanken.

Und ab da, wird er für mich richtig interessant, man merkt wie er anfängt zu rebellieren und nicht mehr einem Weg zu folgen und sogar eine andere Religion anfängt zu aktzeptieren.

Um jetzt nochmal auf das Thema zurück zu kommen, er sei dumm, ich finde dies ist nicht so – er ist schlichtweg unerfahren. Er war nie weit entfernt von den Iron Islands, hat nie viel von der welt gesehen und hat schlichtweg immer nur Befehle befolgt.

Ich persönlich bin sehr gespannt wie er sich noch weiter entwickeln wird in Winds of Winter und ob er noch mehr neue Sachen annehmen wird und eventuell irgendwann seine Rache an Euron haben wird, durch einen genialen Plan.

Ich hoffe es.

Aber leider gibt es auch die Möglichkeit, dass er beim Versuch das Drachenhorn einzusetzen stirbt. Fried calamari, wie ich neulich so schön auf tumblr hab lesen dürfen.

So, aber ich habe noch ein Pairing Wunsch: Victarion und Cersei. Ich finde diese Vorstellung einfach nur mega witzig, jeder der diese Charaktere besser kennt, wird wohl auch wissen warum. Man stelle sich alles bildlich dabei vor.

 

Ich würde auch gerne mal wieder einen anderen Charakter vorstellen, aber keinen der Hauptcharakte, Nebencharaktere können auch sehr interessant sein oder noch werden. Über Vorschläge würde ich mich freuen.

 

Warum ich keine Pilze mag…

Mal eine kleine, persönliche Geschichte.

 

Immer wieder darf ich mir anhören „Aber warum magst du denn keine Pilze? Die sind doch soooooo lecker!“ und ganz ehrlich, jedesmal fängt mein Augenlid an zu zucken. Mal davon abgesehen, das Geschmäcker verschieden sind, aber warum muss ich mich jedes Mal dafür rechtfertigen, etwas nicht zu mögen?

Das Gute ist, ich habe eine Geschichte warum ich keine Pilze mag und jeder der sie hört, versteht mich und fragt auch nie mehr danach. Ich warne euch, sie ist etwas eklig aber zumindest kurz.

Pilze schmecken nach Schnecken.

Ja, ich kann mir vorstellen das ihr nun lacht und es als Spinnerrei abtut. Aber es stimmt.

Als ich ca. 9-10 Jahre alt war, bekam meine Mutter von einer Bekannten Salat geschenkt. Natürlich „super“ Salat, ungespritzt aus den Garten und wir wissen alle, was sich darin so tümmelt. Meine Mutter meinte aber, ist ja kein Problem, ich wasche den ja vorher gründlich.

Gut, zu Mittag gabs dann Salat und da ich als Kind auch schon gerne Salat aß, stürzte ich mich freudig drauf (ich glaube, ihr könnt nun alle erahnen was passiert).

Plätzlich Stille.

Ich: Mama..?

Mama: Ja?

Ich: Hast du Pilze in den Salat getan?

Mama: … NEIN!

Das Nein war für mich ein Signal den „Salatrest“ auf meinen Teller zu spucken und zu meiner „Freude“ durfte ich dort eine Schnecke betrachten. Kopflos.

 

Und mittlerweile? Ich habe immer das Gefühl auf einer Schecke rumzukauen wenn ich mal (unfreiwillig) einen Pilz probiert habe.

Nun gibt es 2 Grundsätze: Keine Salat mehr aus dem Garten (yeah, gibt mir die Chemiekeule) und keine Pilze.

 

Immer diese panischen Katzen!

Da ich gebeten worden bin, auch ab und an mal was über Katzen zu posten, hier mal ne Geschichte die ich irgendwo wieder rausgekramt hab. Ist schon ein gutes Jahr her.

Also, auf meinen Kleiderschrank war oben eine große Tasche und die hing schon recht lange halblebig da rum – aber die zurückzuschieben war mir zu „anstrengend“ und ja, deswegen blieb sie so. ;)

 

Okay, eines Nachts passierte dann das Übel: Sie fiel runter.

An sich nichts schlimmes – aber für meinen schlafenden Kater, der neben mir im Bett lag, war es ein Weltuntergang. Der Herr bekam Panik.

Man könnte ja meinen, dass Joeyin seiner Panik unters Bett flüchten würde oder aus dem Zimmer rennt, aber nein.. mein Katerhatte eine bessere Idee.

Mit einem lauten “Mauuuuu” sprang er mir in die Arme – natürlich mit vollem einsatz der Krallen.

Er ist wirklich der einzige Kater den ich kenne, der bei „schlecklichen Momenten“ zu Frauchen rennt und schutz sucht. Ist ja süß, aber ohne Krallen fände ich solche Aktionen irgendwie angenehmer.

Idiotentier FTW!